Online Lossregister

Online Archive

Online Archive

Willkommen

Die Studiengruppe Luftkrieg 1939-1945 (SGLO)

Die ’Studiengruppe Luftkrieg 1939-1945 (SGLO)’ wurde in 1975 gegründet und hat sich die Aufgabe gestellt den Luftkrieg über die Niederlanden während des Zweiten Weltkrieges zu untersuchen. Wir versuchen dies durch Kontakte mit Ihren Mitglieder,  gleichwertigen Organisationen und Experten im In- und Ausland,  zu erreichen.

Regelmäßig veröffentlicht die SGLO Ihre Zeitschrift “Bulletin Airwar 1939-1945” mit Artikeln,  Mitteilungen,  Fragen und Antworten,  Buchrezensionen usw. Zweimal pro Jahr wird für die Mitglieder eine Tagung auf einem repräsentativen Ort wie einem (Militär-) Flugplatz oder einer Kaserne organisiert. Während dieser Tage stehen Präsentationen und Datenaustausch in Mittelpunkt.

Die SGLO leitet Untersuchungen zu spezifischen Themen aus der Luftkriegzeit zwischen 1939-1945 und versucht die Ergebnisse auf eine verantwortungsvolle Weise zu veröffentlichen.

Deutliche Ergebnisse durch das SGLO Netzwerk sind Dank Ihrer Mitglieder und Arbeitsgruppen erreicht worden. Durch gegenseitige Kontakte sind die Mitglieder im Stande Artikel und Bucher zu schreiben, Untersuchungen aus zu führen,  Gedenkfeiern zu organisieren,  Denkmäler zu gründen,  Vermisste zu finden ,……

Nach Jahrzehnten von Nachforschungen veröffentlichte die SGLO in Zusammenarbeit mit dem Nederlandse Instituut voor Militaire Historie (Historischen Abteilung vom holländischen Verteidigungs-Ministerium) in 2008 das ‘Verliesregister 1939-1945’ (Verlustverzeichnis 1939-1945). Dieses Verzeichnis enthält mehr als 6.000 Flugzeuge die während des Zweiten Weltkrieges in den Niederlanden abgestürzt sind.

Im November 2009 wurde ein weiteres wichtiges Buch veröffentlicht:  ‘Vliegvelden in oorlogstijd’ (Flugplätze in der Kriegszeit). Dieses mehr als 500 Seiten starke Buch beschreibt die Geschichte  aller holländischen Flugplätze während des Zweiten Weltkrieges. Es wird jetzt schon als Standardwerk betrachtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es soll erwähnt werden, dass die SGLO keine abgestürzten Flugzeuge ausgräbt. Unsere Aktivitäten finden seit Jahr und Tag in Zusammenarbeit mit dem holländische Verteidigungs-Ministerium statt. Dank unseren guten Beziehungen ist die SGLO sich als unabhängige Partei anerkannt und dient – wenn notwendig – als Quelle für die Behörden.

Die SGLO hat ungefähr drei hundert Mitglieder im In- und Ausland. Die Mitglieder sind Militärpersonal,  Veteranen,  Geschichtsforscher,  Luftfahrtexperte,  Institutionen,  Museen,  usw.